Aktionen - Das Wesen des Vereins

Wesentlicher Teil unseres Vereinslebens ist die Aktion.

Die  Kinder und Jugendlichen bekommen Gelegenheit, gemeinsam Interessantes zu erleben und  gleichzeitig zu erfahren, dass es noch andere gibt, die vergleichbare Interessen und Fähigkeiten haben wie sie selbst. Daraus entstehen neue Freundschaften und es erwächst Selbstbewusstsein. Das macht stark  für die anderen Anforderungen des Alltags. Vielleicht helfen diese Erfahrungen auch, aus einer Verweigerungshaltung heraus zu finden.

Zugleich haben Eltern die Gelegenheit, andere Eltern mit ähnlichen Erfahrungen kennen zu lernen.

Die regelmäßigenFamilientage bieten Raum für Austausch. Hier wird geklönt, geweint, gelacht und auch besprochen. Es entstehen neue Bekanntschaften, schon bestehende werden erweitert. Kombiniert ist das mit Workshops bzw pädagogischem Rahmenprogramm.

Im Rahmen von Informationsveranstaltungen können Eltern neu eintauchen in das Thema Hochbegabung oder ihr Wissen  vertiefen. Daraus ergeben sich oftmals neue Aspekte beim Begleiten der Kinder und Jugendlichen auf ihrem - nicht normalen - Weg in das Erwachsenwerden.

Familienveranstaltungen lassen die Familien zusammenwachsen. Eine Gemeinschaft entsteht.


Damit Sie die Referenten, die regelmäßig Kurse für unseren Verein anbieten, schon vorab etwas kennenlernen können, stellen sie sich hier kurz vor. Wenn Sie den jeweiligen Namen anklicken bekommen Sie noch weitere Informationen zu dem Referenten.


Anja Göttsching

ist Natur- und Wildnispädagogin und hat im Rahmen ihrer Arbeit in unserem Verein schon viele Erfahrungen mit hochbegabten Kindern gesammelt. Sie schafft es immer wieder, den Kindern mit viel Spaß  Wissen zu vermitteln und sie als Gruppe stark sein zu lassen. Allgemein arbeitet sie regelmäßig mit Kindergruppen.

Für uns bietet sie im Sommer Natur- und im Winter Experimentierworkshops an. Derzeit sind ihre Kurse für den Altersbereich 6 bis 11 Jahre  vorgesehen. Für unsere jüngsten Mitglieder bieten wir seit neuestem zusätzliche Kurse für den Altersbereich 5-8 Jahre an. Je nach Kurs nehmen maximal 6 bis 10 Kinder teil.

Dorothea Klose

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit interessiert sie sich schon seit mehr als 15 Jahren für die naturpädagogische Arbeit  mit Kindern im Grundschulalter an außerschulischen Lernorten. Sie hat eine Ausbildung als Jugendgruppenleiterin und Frühpädagogin abgeschlossen und bildet sich zu diesem Themenfeld regelmäßig fort. Über eine private Bekanntschaft ist sie auf den AHK aufmerksam geworden, für den sie inzwischen mehrere Workshops entwickelt und begleitet hat. Einige kennen sie sicher von der "Jagd auf Mr. X". (Siehe Abschlussfoto unserer Mr. X-Aktion vom 09.03.2013)

 

Sie ist Mitglied im BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) und in der Bundesarbeitsgemeinschaft Bildung und Erziehung in der Kindheit (BAG-BEK).

Bärbel Kock

ist freischaffende Künstlerin mit einem Atelier in Bremen-Nord. Unter anderem bekannt durch diverse Projekte, Gruppen-und Einzelausstellungen. Durch ihre langjährige Erfahrung bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fällt ihr auch der Zugang zu Randgruppen nicht schwer. Ihre Unterrichte beinhalten nicht nur das Malen sondern auch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien.

Kunstgeschichte, Musik und selbst Theaterstücke spielen dabei immer eine besondere Rolle. Selbstfindung und Entspannung sind ein Ziel ihres Unterrichts. Seit 1994 ist sie für die Freie Kunstschule-Dependance Nord tätig. Mit mehrfach großem Erfolg hat sie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an regionalen und überregionalen Wettbewerben teilgenommen.

 

Peter Schröder

ist Steinmetz, Go-Meister und Dozent für allerlei. Seine Angebote reichen von Specksteinschmuck, Grünholzschnitzen (Messerführerschein), Ytongbildhauerei, bis hin zu Steinzeitseminaren, Bogenbau und Feuermachen, zudem organisiert Peter Schröder auch Kindergeburtstage in der Kinderwildnis des BUND. Er bietet seit vielen Jahren verschiedene Workshops für unseren Verein an und war auch schon mehrfach bei unseren alljährlichen Familienwochenenden dabei.

Er arbeitet in Kooperationen mit dem BUND - Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, dem Bürgerhaus Hemelingen, dem Waller Umweltpädagogikprojekt (WUPP), der VHS-Ost, der Hans-Wendt Stiftung und der Grundschule Buntentor.

 

 


 

Hinweise zur Anmeldung zu Workshops:

1. Für die Buchungen sind mehrere Personen zuständig,
deshalb steht im Programm hinter jeder Veranstaltung die Person, die für d i e s e Aktivität zuständig ist.
2. Wer bucht, zahlt!
Wenn eine gebuchte Veranstaltung nicht wahrgenommen wird, so muss diese trotzdem bezahlt werden. Der ausstehende Betrag wird von der angegebenen Person, die die Buchung angenommen hat, angefordert.

Ausnahmen:

  • die Veranstaltung wird vom Referenten abgesagt,
  • die Veranstaltung fällt aus, weil a n d e r e Teilnehmer abgesagt haben,